Wir präsentieren: unseren Jahresbericht!



Jeden Donnerstag zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr bieten wir eine offene Sprechstunde an. 

Vorbeikommen ohne Termin! So können Sie uns ganz einfach kennenlernen und erfahren, wie wir Sie unterstützen!
Wie immer ist das Angebot kostenlos und wir stehen selbstverständlich unter Schweigepflicht!

kd header

Krisen treffen nicht nur die Anderen: Jeder Dritte gerät mindestens einmal im Leben in eine Situation, in der er professionelle psychiatrische oder psychotherapeutische Hilfe benötigt. Unabhängig von Alter, Geschlecht, Bildung, Herkunft und Beruf.

Beim Krisendienst Schwaben erhalten Menschen in psychischen Krisen, Angehörige oder auch Fachstellen professionelle Soforthilfe.

https://www.krisendienste.bayern/schwaben/

Der Aktionstag Suchtberatung findet bundesweit erstmalig am 4. November 2020 mit dem Motto „Kommunal wertvoll!“ unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten der Bundesregierung statt. Die DHS plant und koordiniert den Aktionstag Suchtberatung gemeinsam mit ihren Mitgliedsverbänden.
Ziel ist es, Suchtberatungsstellen und Politik in den Kommunen miteinander in einen Dialog zu bringen. Dabei soll vor Ort auf die Dringlichkeit der (Weiter-)Finanzierung und die Zukunftssicherung der Suchtberatungsstellen aufmerksam gemacht werden.
Suchtberatung braucht eine stabile, kostendeckende und verlässliche Finanzierung! Sie ist systemrelevant und trägt nachweislich dazu bei, die Chronifizierung und Folgekosten von Abhängigkeitserkrankungen zu verringern!

https://www.dhs.de/unsere-arbeit/kampagnen/aktionstag-suchtberatung

LockdownDez2020
 

Angehörigengruppe mit Logo

Hat Ihre Partnerin/Ihr Partner, Tochter/Sohn, Vater/Mutter oder ein sonstiger Angehöriger Probleme mit Alkohol, Drogen, Medikamenten, Spielen, Sex oder einer anderen Sucht?

Sie fühlen sich hilflos, sind wütend, haben Angst, wissen nicht, was Sie (noch) tun können?

Dann sind Sie herzlich eingeladen, in unsere Angehörigengruppe zu kommen!

In geschütztem Raum können Sie sich mit anderen Betroffenen austauschen und werden von Mitarbeitern der PSB unterstützt, Ideen und Strategien zu entwickeln, um mit der Situation besser klar zu kommen.

Die Teilnahme ist kostenlos, unverbindlich und selbstverständlich gilt auch in der Gruppe Schweigepflicht.

 

Start: 16.09.2020, 19:00 Uhr, danach jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat, im Gruppenraum der PSB

Wir freuen uns, Ihnen unseren ersten Jahresbericht der Beratungsstelle Mindelheim vorstellen zu können!

Wir sind auch weiterhin für Sie da! Sie möchten einfach mit jemandem sprechen, haben eine akute Notlage, Angst, Suchtdruck, Probleme mit einem konsumierenden Angehörigen? Rufen Sie uns an! 

Weitere Kontaktdaten für unterstützende Stellen gibts hier:

Hilfe finden

Gesprächsgruppe für alkohol- und drogenauffällige KraftfahrerInnen

MPU-Vorbereitungskurs

Führerschein weg - was nun?
Sie haben Ihren Führerschein wegen Alkohol oder Drogen verloren und möchten sich zu Abstinenznachweisen und MPU-Vorbereitung informieren?

In unserem Kurs für alkohol- und drogenauffällige Kraftfahrer bekommen Sie Informationen zum Ablauf und Inhalt der MPU und wir beleuchten das eigene Suchtverhalten in Verbindung zum Straßenverkehr kritisch. Ebenso bieten wir Hilfestellung bei der offenen Einschätzung der eigenen Problematik und wollen die Teilnehmer über Alkohol- und Drogenmissbrauch informieren.

Wir erarbeiten Verhaltens- und Einstellungsveränderungen gegenüber dem Suchtmittel, setzen uns mit dem Verlauf in der Vorgeschichte auseinander und bieten darüber hinausgehende Informationen für eventuelle weitere Behandlungsschritte.

 

Nächster Kurs mit freien Plätzen startet am 01.07.2021 17:45 Uhr, donnerstags, 5 Einheiten á 3 Stunden, Kosten: 165 €. Anmeldung und Vorgespräch unbedingt erforderlich!